www.wilhelm.prassenet.de


i) Segen von Kurt und Marlies Bährle




im Haus Weizenkorn, Scheidegg, Samstag,16.3.91

„Siehe, ich habe dir geboten, dass Du getrost und freudig seiest, denn ich bin dein Gott! Sei nicht ängstlich! Ich helfe dir. Ich will mit dir sein. Ich bin bei dir, darum fürchte dich nicht! Schau auf das, was du mit mir er-lebt hast – dein ganzes Leben! Wenn du zurückschaust, dann siehst du meine Gnade und Güte. Geh’ mit Vertrauen deinen weiteren Weg! Ich habe meine Herrlichkeit in dich gelegt. Du wirst aufsehen und strahlen. Geh' mit Vertrauen!“

„Ich habe dich je und je geliebt und dich aus Gnaden zu mir gezogen, und ich werde dich in deiner Schwachheit mächtig machen. Ich gebe dir ein Herz, das Ohren, Augen und Hände hat, ein Herz voller Liebe, dass du verstreuen kannst all’ meine Liebe. Ich will mich mächtig erweisen in deiner Schwachheit. Gott, der Herr, ist dein Hirte. Er führt dich auf rech-ter Straße um meines Namens willen."


Losung der Brüdergemeine für den gleichen Tag:

Er sättigt die durstige Seele, und die Hungrigen füllt er mit Gütern.
Psalm 107,9

Mein Gott wird all’ eurem Mangel abhelfen nach seinem Reichtum in Herrlichkeit in Christus Jesus. Phil. 4,19

Herr Jesus, bewahre uns davor, auf eine Weise satt zu werden, die uns den Hunger nach deinem Wort nimmt. Sei unser höchstes Gut, an dem unser ganzes Herz hängt. Dann können wir auch alle anderen Güter ohne Schaden aus deiner Hand nehmen und dafür danken. Öffne uns Herzen und Hände, damit wir von unserer Fülle denen mitteilen, die Mangel leiden.

Dieser Text ist verfasst von Wilhelm Prasse (Villingen-Schwenningen, D).
Er kann gemäß den Richtlinien der Creative Commons-Lizenz "Attribution-ShareAlike" weitergegeben werden.
Zitate und verlinkte Texte unterliegen dem Urheberrecht der jeweiligen Autoren.