www.wilhelm.prassenet.de


y) Johannes Paul II.: Nie wieder Krieg




Gott unserer Väter, groß und voll Erbarmen,
Herr des Friedens und des Lebens, Du Vater aller Menschen.
Du hegst Pläne des Friedens und nicht des Leides,
Du verdammst die Kriege und brichst den Stolz der Gewalttäter.
Du hast Deinen Sohn Jesus gesandt,
um die Menschen aller Rassen und Völker
in einer einzigen Familie zu vereinen.
Höre den einmütigen Aufschrei Deiner Kinder,
auf die dringende Bitte der ganzen Menschheit:
Nie wieder Krieg,
dieses Abenteuer, aus dem es kein Zurück mehr gibt.
Nie wieder Krieg, diese Spirale von Trauer und Gewalt.
Nie wieder Krieg am Persischen Golf,
eine Bedrohung für alle Geschöpfe im Himmel, zu Wasser und zu Land.
Sprich zu den Herzen derer,
die Verantwortung tragen für das Schicksal der Völker,
halt auf die Logik der Rache und Vergeltung.
Ermögliche durch Deinen Heiligen Geist neue Lösungen,
großmütige und ehrenvolle Gesten des Friedens,
eröffne Räume des Dialogs und geduldigen Wartens,
die fruchtbarer sind als überstürzte Kriegstermine.
Gib unserer Welt Tage des Friedens.

(Johannes Paul II während der Generalaudienz am 16. 1. 1991,
am Vortag des Kriegsbeginns gegen den Irak 1991)